Romeo und Julia

Romeo und Julia von William Shakespeare

Wo ist Benvolio?

Diese Frage bildet den Mittelpunkt und roten Faden dieser Inszenierung. William Shakespeare beantwortet diese Frage jedenfalls nicht. Er etabliert zwar Benvolio von Beginn an als wichtige Nebenfigur, als den Friedensstifter und als emotionale Stütze für Romeo. Doch ab der Hälfte des Werkes lässt Shakespeare diesen Benvolio nicht mehr auftauchen. Nicht nur das, er lässt ihn nicht einmal mehr erwähnen, schon gar nicht zwischen den Zeilen. Es scheint so, als ob diese Figur nie existiert hätte.

In der zweiten Produktion von „Die Schwindler“ wird diese Frage und Thematik aufgegriffen und Benvolio als eigentlicher Hauptdarsteller in den Mittelpunkt gerückt. Das Stück wird aus seiner Sicht und vor allem aus seinen Erinnerungen nacherzählt. Nach und nach wird greifbar, wo sich Benvolio befinden könnte und ab dem unausweichlichen, tragischen traumatischen Erlebnis vermischt sich Realität mit Wahn und Vorstellung. Bis am Schluss wieder eine Frage übrig bleibt: Wo ist Benvolio?

 

Regie: Mario Schindler

Bühne: Markus Klocker, Thomas Theiner

Maske: Jennifer Foessl

Licht: Markus Klocker

Ton: Maria Imre

Fechtszenen: Ulisse Ritterband

Mit: Gabriel Gómez, Max Paul, Antonia Pawel, Orfeo Ritterband, Ulisse Ritterband, Karim Samour, Jasmin Singer, Christian Theiner, Magdalena Theiner, Sebastian Theiner, Veronika Theiner, Patrick Thiemer, Johanna Wildling

 

TERMINE
26., 27.04. 19:30
28.04. 18:00 mit anschließendem Publikumsgespräch
Kartenreservierungen unter dieschwindler@gmail.com