Arche Art Fest: MOIRA – Ein Tanztheaterstück von Nadja Puttner/ UNICORNART

 

MOIRA

MOIRA
Ein Tanztheaterstück von Nadja Puttner/UNICORN ART.

 

„My body is a cage
That keeps me from dancing with the one I love
But my mind holds the key“
Arcade Fire

Was geschieht, wenn der eigene Körper in seiner Nicht-Perfektheit zum Gefängnis für die Seele wird und das Selbst dem Druck der überzogenen Anforderungen der Gesellschaft nicht mehr standhalten kann? Wenn Selbstoptimierungswahn und Erfolgsdruck das Leben bestimmen und Schmerz so lange unterdrückt wird, bis er außer Kontrolle gerät?

In ihrem Tanztheaterstück MOIRA begibt sich die Choreografin Nadja Puttner auf eine Reise ins Innere der Seele und begegnet dort verbotenen Gefühlen, nicht akzeptierten Ängsten, verborgenen Abgründen und unerwarteten Möglichkeiten. MOIRA ist eine Weiterentwicklung der 2016 entstandenen Arbeit „My Body is a Cage“.

INHALT: Auf der Suche nach Authentizität:
Eigentlich läuft im Leben von Moira alles perfekt: sie ist jung, gutaussehend, erfolgreich, kreativ und beliebt. Wenn da nur nicht diese andere Person in ihrem Inneren wäre, die sich ständig missverstanden, übergangen und ungerecht behandelt fühlt!
Um weiterhin den vermeintlichen Erwartungen der Gesellschaft entsprechen und ihre eigenen hohen Anforderungen erfüllen zu können, hat Moira die gleichermaßen rebellische wie traurige Stimme tief in ihren Körper eingeschlossen. Zwei mysteriöse Wärter helfen ihr dabei, die Gefangene zu bewachen. Trotz aller Unterdrückungsversuche wird das Aufbegehren der inneren Person immer lauter statt leiser…
Wie lange wird es dauern, bis Moira erkennt, dass die Stimme der Gefangenen ihre eigene ist, und dass die „Wärter“ eigentlich „Werter“ sind, die sie mit ihrem strengen Katalog aus zu erfüllenden Verhaltensregeln und vorgegebenen Rollenbildern steuern wie eine Marionette?

Tanz als psychologischer Diskurs
Ausgehend von aktuellen psychologischen und gesellschaftspolitischen Themen lässt Nadja Puttner ihre Stücke in enger Zusammenarbeit mit den DarstellerInnen entstehen. Im Mittelpunkt steht der Mensch in seinem Austausch mit anderen und mit sich selbst.
Es geht einerseits um psychologische Zustände und Vorgänge und wie sie sich im Körper ausdrücken und diesen dabei in Bewegung oder Nicht-Bewegung bringen. Andererseits um unsere Beziehungen zu anderen Menschen, und was diese in unserem Gehirn und somit auch Körper auslösen. Ein besonderes Interesse gilt dabei auch dem Spannungsfeld Sprache/Text und Körperausdruck.
Charakteristisch für Puttner’s Arbeit ist eine Offenheit gegenüber allem, was dabei hilft, die Botschaft zu vermitteln: so verwendet sie ohne Berührungsängste verschiedenste theatralische Stile, setzt psychologisches Drama ungehemmt neben Slapstick, zeitgenössischen Tanz neben Show-Elemente.

Konzept, Choreografie, künstlerische Leitung: Nadja Puttner
Tanz/Performance, Co-Choreografie: Nicolaas Buitenhuis, Mara Kluhs, Nadja Puttner
Bühne & Kostüme: Nadja Puttner, Gerhard Guber
Nadja Puttner
Nach Ausbildungen in Ballett, zeitgenössischem Tanz und Musical in Wien und Amsterdam war Nadja Puttner jahrelang als freiberufliche Tänzerin und Choreografin in Wien tätig.
2001 – 2014 lag ihr beruflicher Schwerpunkt in der künstlerischen und kaufmännischen Leitung des von ihr mitgegründeten Tanz- und Ballettstudios an der Wien.
Als Obfrau des Vereins zur Förderung junger moderner TänzerInnen und ChoreografInnen – Unicorn Light, etablierte Nadja Puttner im Studio an der Wien eine erfolgreiche Ausbildungsstätte für zeitgenössischen Tanz. 2015 wurde das Studio an der Wien zum Unicorn Art Dance Studio, das sich die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Ballett und modernem/zeitgenössischem Tanz zum Kernbereich gemacht hat.
SchülerInnen dieser Ausbildungen studier(t)en an Ailey/Fordham BFA Program New York, Trinity Laban Conservatoire London, Folkwang Universität der Künste, IDA Anton Bruckner Privatuniversität Linz, MUK Privatuniversität Wien, London Studio Center.
2007 – 2015 war Nadja Puttner für den Verein bei zahlreichen Projekten verantwortlich für Choreografie, Regie und Organisation.
Nadja Puttner gibt immer wieder Tanzworkshops für Kinder und Erwachsene im In- und Ausland (u.a. ImpulsTanz Wien, Art Stations Foundation Poznan, dotdotdot Filmfestival Wien) und ist als Choreografin im Eventbereich tätig. 2013 – 2016 organisierte sie das Projekt „Treffpunkt Tanz! Gratis-Tanzworkshops auf öffentlichen Plätzen in Wien“ im Auftrag der Wiener Gesundheitsförderung.
Seit 2015 leitet Nadja Puttner UNICORN ART und hat seitdem die abendfüllenden Projekte My Body is a Cage (Kooperation mit off.white.box, Februar & April 2016, DAS OFF THEATER), HIRAETH – I carry someone else’s memory (Erstfassung Mai 2017, DAS OFF THEATER) und MIRAGE [something illusory] (Februar 2019, DAS OFF THEATER) sowie die Auftragsarbeit DANCE the KLIMT (November 2018, DAS OFF THEATER) und einige Kurzarbeiten kreiert und zur Aufführung gebracht.

Weitere Infos: www.unicornart.at

Reservierung: http://:https://www.theaterarche.at/kontakt/

 

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Jan 14 2020

Uhrzeit

19:30
Kategorie

Die TheaterArche ist ein offenes Theater als Spiegelbild einer offenen Gesellschaft, ein Theater das den raschen gesellschaftlichen Wandel im Wien des 21. Jahrhunderts widerspiegelt. Die TheaterArche versteht sich als unabhängige Plattform zur Künstlervernetzung und Kunstproduktion, über alle gesellschaftlichen und kulturellen Gräben hinweg.

Social Media

… oder kontaktieren Sie uns per Kontaktformular

Upcomming Events

Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.