KÖRPER [SIC!]

Wir alle haben einen. Von Geburt an. Ohne ihn würden wir nicht existieren, kein Gedanke ließe sich ohne ihn denken. Ohne ihn sind wir nicht, sind wir nichts. Und doch halten wir ihn für ungenügend. Wir trennen ihn ab von unserem Geist, bewerten ihn, quälen ihn. Wir denken, wir wären stärker als er, wir wären mehr. Wir hören nicht auf ihn, verstehen ihn nicht. Bis er sich schließlich Gehör verschafft und uns seine Grenzen aufzeigt. Unmissverständlich.

Regie: Juliane Aixner

mit: Lara Bumbacher, Julia Hammerl, Clemens Janout

„Stückentwicklung von Ars ex Machina“

Premiere: am 20. Mai 2024

weitere Termine: 28. und 29. Mai, 6.,7. und 8. Juni jeweils 20 Uhr


dis.cover – eine ZIRKUS.TANZ.PERFORMANCE für den neugierigen Blick. Die Künstlerin Ariane Öchsner verhüllt und entblößt Körperteile und Bewegungen. In einem wirbelnden Tanz aus Objektmanipulation und Stimme setzt Ariane sich mit Objektifizierung weiblicher zugeordneter Körper auseinander. Sie jongliert mit Zuschreibungen und verbiegt Vorurteile. Unterstützt von der Lichttechnikerin und Sängerin Simona Kazakevičiūtė zeigt Ariane verschiedenste Facetten der Weiblichkeit*, schlüpft in diverse Kostüme und Körperlichkeiten und tanzt dem Patriarchat auf der Nase herum. Zeitgenössische Zirkuskunst trifft politischen Aktivismus und stellt leise Fragen und laute Forderungen und eine Welt, die Frauen* nicht einfach das sein lässt, was sie sein wollen.

Premiere: am 23. Mai 2024

weitere Termine: 25. und 26. Mai


The Mirror of Nomori- Gastspiel

Eine queere Drag-Oper nach dem japanischen Noh-Theater  -Uraufführung –

NOH MEETS DRAGQUEEN – Nach dem erfolgreichen Prototyp Nomori in Tokio findet die Uraufführung von Wataru Mukais queerer Drag-Oper The Mirror of Nomori in Wien statt. Das Stück basiert auf dem Noh-Theater Nomori, in dem es um den geheimnisvollen Spiegel des Dämons geht, mit dem man alles auf der Erde, im Himmel und in der Hölle sehen kann. Die Figuren gehören einer doppelten Minderheit an: LGBTQ+ und Sexarbeiter*innen. Jeden Tag stellen sie sich eine existenzielle Frage: Warum bin ich auf die Welt gekommen? Um diese Frage zu beantworten, suchen sie nach dem „Mirror of Nomori“…

Premiere am 1. Juni 2024 um 20 Uhr

weiterer Termin: am 2. Juni um 14 Uhr


Die Rechnung – Wiener Festwochen

von Tim Etchells

Datum: 19. Juni 2024 um 19:30

Ein Tisch, ein Sessel, eine Flasche. Und ein Glas Wein, das der Kellner dem Gast serviert. So die Ausgangssituation. Doch wer bedient hier wen? Oder wer dient wem? Wer bezahlt am Ende die Rechnung oder macht einen Strich durch die des anderen? In der Arbeit des britischen Autors und Regisseurs Tim Etchells, die er ursprünglich mit Bertrand Lesca und Nasi Voutsas in Avignon entwickelte, werden Machtdynamiken genauso erbittert wie humorvoll in zahlreichen Variationen derselben Szene durchgespielt. 


ArcheTicket

Programm für das ArcheTicket:https://www.theaterarche.at/archeticket/


TheaterArcheProgramm für das ArcheTicket:https://www.theaterarche.at/archeticket/


Münzwardeingasse 2a, 1060 Wien

office@theaterarche.at

+43650 620 4554

SiteLock