Liebes Publikum,

wir freuen uns sehr, euch unser neugestaltetes Herbstprogramm 2020 präsentieren zu dürfen:

Ein literarischer Schwerpunkt, ergänzt durch zeitgenössisches Autor*innentheater und ausgewählte Akzente aus dem Musiktheater, wird unsere Dramaturgie bis Weihnachten bestimmen.

Marlene Streeruwitz präsentiert ihren Covid19 Roman SO IST DIE WELT GEWORDEN (1.12.2020).

Holger Schober zeigt sein neuestes Stück DER STEIRISCHE DRACULA (1.10.2020).

Maria Strauss und Jakob Egger zeigen in einer szenischen Lesung mit Gesang Felix Mitterers MÄRZENGRUND (8. und 9. Oktober 2020).

DER LITERARISCHE LENZ – ein internationales, zweitägiges Literaturfestival der Dokumentationsstelle für ost- und mitteleuropäische Literatur (20. und 21. Oktober 2020).

Das Erste Wiener Lesetheater präsentiert anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens ein BEST OFF Programm (25. Oktober 2020).

Scharmien Zandi – die Gewinnerin des österreichischen Musiktheaterpreises 2020 /Kategorie Off Theater, zeigt zwei Werke: DIONE (Premiere am 3. November sowie 5., 6., 7., 12., 13. und 14. November) und das preisgekrönte AMOUR FOU (2. – 4. 12.).

Dazu kommt eine Lesung von und mit den Schuster Bros, das CorpoColectivo präsentiert sein Tanztheaterprojekt MY BODY (MY) RULES!,  ein polnisches Theaterfestival wird stattfinden und das wunderbare Improensemble PEEKABOO wird uns wieder einmal im Monat mit seiner Improshow beglücken.

und schlussendlich haben wir auch drei TheaterArche Eigenproduktionen:

tageslichtlinie – EINE HOMMAGE AN ELFRIEDE GERSTL / Wiederaufnahme (am 16., 17., 22., 23. und 24. Oktober) Regie und Dramaturgie: Nagy Vilmos mit: Anna Morawetz, Heide Maria Hager und Nagy Vilmos

WIE IST ES MÖGLICH, DA ZU SEIN? eine Collage aus Texten von Rainer Maria Rilke und Lou Andreas-Salomé / Neuinszenierung.  Premiere am 9. November, weitere Vorstellungen: 10. und 11. November, sowie 8., 9., 17., 18. und 19.  Dezember) Regie und Dramaturgie: Jakub Kavin mit: Michaela Khom, Jakub Kavin und Bernhardt Jammernegg

HIKIKOMORI – von Sophie Reyer und Thyl Hanscho nach einer Idee von Jakub Kavin – eine Soloperformance über Selbstisolation mit Manami Okazaki / Wiederaufnahme (Termine: 25., 27., 28., 29. Und 30. November). HIKIKOMORI gastiert außerdem von 20. bis 22. November in Vorarlberg im Theater im Kopfbau.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

TheaterArche

Münzwardeingasse 2a, 1060 Wien

office@theaterarche.at

+43650 620 4554

SiteLock