Das ist eigentlich alles. Szenische Collage nach Miniaturen von Daniil Charms

DAS IST EIGENTLICH ALLES
Szenische Collage nach Miniaturen von Daniil Charms

eine Produktion der TheaterArche

„Wenn Sie zu uns kommen, vergessen Sie alles, was Sie in allen Theatern zu sehen gewohnt sind. Vieles wird Ihnen unsinnig erscheinen. Sie sind erstaunt. Sie wollen die gewohnte, logische Gesetzmäßigkeit wiederfinden, die Sie im Leben zu sehen vermeinen. Aber die wird es hier nicht geben. Warum nicht? Weil der Gegenstand und die Erscheinungen, aus dem Alltagsleben auf die Bühne übertragen, ihre „Lebens“-Gesetzmäßigkeiten verlieren und eine andere erlangen – die des Theaters. Um die Gesetzmäßigkeit einer Theatervorstellung zu begreifen, muss man sie sehen.“
Oberiu, Manifest, 1928

Regie, Dramaturgie und Raumkonzept: Nagy Vilmos
Musik: Barbara Schandl, Miriam Papst + Ensemble
Kostüme: Cornelia Scheuer, Miriam Papst + Ensemble
Produktionsleitung und Fotos: Jakub Kavin
Raumgestaltung: Nagy Vilmos, Cornelia Scheuer
Technik: Nagy Vilmos

mit:
Jörg Bergen, Elisabeth Kofler, Bozena Wanda Kunstek, Peter Matthias Lang, Corinna Orbesz, Miriam Papst, Liudmila Puhachova, Barbara Schandl, Johannes Scherzer, Cornelia Scheuer, Florian-Raphael Schwarz, Alla Stöckl
und mit den Stimmen von Bernhardt Jammernegg und Jakub Kavin

am 9., 10., 11., 12., 15. und 16. Mai 2018 jeweils 20 Uhr

Spielort: Theater Delphin, Blumauergasse 24, 1020 Wien

Kartenpreise: 20,- Euro
ermäßigt (für StudentInnen): 12,- Euro

Reservierungen ab sofort unter:

office@theaterarche.at


Das Ensemble: